Malaysia: Kuala Lumpur – Das solltest du auch erleben!

Wir haben Nutella zurück!

Vom Inle See in Myanmar ging es ca. 12h mit dem Nachtbus nach Yangon, wo unser Flieger abhob nach Kuala Lumpur. Dort angekommen, konnten wir unseren Augen nicht trauen: Kinderschokolade, Nutella, M&Ms hatten wir zurück! Hallo westliches Leben, auch wenn wir noch in Asien sind. 

Mit einem roten Hop-on/Hop-off-Bus cruisten wir durch die Stadt, an Chinatown und an Little Indian vorbei. Zum Nachmittag gab es English Tee im höchsten Wolkenkratzer Malaysias und anschließend ging der Adrenalinspiegel bei Mama besonders hoch: 2000 m über dem Boden in einem Glaskasten. 

Ganz hoch zu den Petronas Towers ging es per Aufzug in ein paar Sekunden, aber dann hatte sie es geschafft. Das wurde bei Rock & Bier im Hard Rock Cafe gefeiert.

Ausblick über Kuala Lumpur.
Spaßbilder dürfen auch in Kuala Lumpur sein.
Abendessen mit Aussicht über Kuala Lumpur.

Unsere 3 Tage Kuala Lumpur fielen in den Ramadan rein, noch nie zuvor habe ich das Fest so stark zelebriert gesehen wie hier. Malaysia ist ein muslimisches Land und daher wird auch an Leuchtplakaten die Uhrzeit angezeigt, wann gegessen werden darf. Überall wird sich Happy Ramadan gewünscht.

Es erinnerte mich ein wenig an Weihnachten in New York, nur das hier die Leute im Restaurant vor ihrem Essen sitzen und warten, bis es endlich los geht. Schon krass, wenn man zu 3. isst und hungrige Blicke auf seinen Teller ertappt.

Zum Glück hatte KL außer riesigen Shopping Malls und moderner Architektur nicht so viel zu bieten. Deshalb entschieden wir, den nächsten Tag in unserem fetten Hotelzimmer (mit Wohnbereich, zwei Schlafzimmern, 3 Bädern und Küche) einen gemütlichen Fernsehabend zu machen. Dazu gab es selbstgemachten Nudelsalat mit Baguette und Haribos. Was gibt es Besseres?

Nach drei Tagen Window-Shopping Marathon und Hotelleben hieß es Abschied nehmen von Mama. Der natürlich uns dreien nicht besonders leicht fiel. Nach sieben Wochen waren wir schon sehr zusammengewachsen.  

Es waren tolle, unbeschreibliche Wochen und durch Mama wurde die Zeit in Myanmar und auch die Abstecher in Kambodscha, Laos und Bangkok noch schöner. 

Danke für deine Unterstützung, deine ehrlichen Ratschläge und dass du alles mitgemacht hast! Einen ganz dicken Kuss an den besten Travelbuddy!

Ein bisschen entspannen im Hotel in Kuala Lumpur.
Eine typische Hop-on Hop-off Tour in Kuala Lumpur darf auch mal sein.

Und weiter gehts nach Singapur

Kommentare sind geschlossen.